Schädlingsbekämpfung nur durch

den Fachmann durchführen lassen!

 

Bitte Mittel nicht selbst kaufen und führen Sie bitte keine Eigenanwendungen durch.  

Die Informationszentrale gegen Vergiftungen in Bonn ist zu erreichen unter


Telefon:  0228 / 19240



Folgende Punkte sind sollten Sie wissen


Stellen Sie direkt die giftige Substanz, Pflanze oder Verpackung sicher.
Nehmen Sie alle Unterlagen bei einem Klinikbesuch mit.

Vor dem Anruf der Notzentrale klären Sie folgende Punkte:

 

  • Wer ist Betroffener?
  • Kind, Erwachsener, Tier?
  • Wann wurde das Gift ungefähr eingenommen?
  • Wie wurde es übertragen, über Haut, Einatmung o.ä. 
  • Wie alt und wie schwer ist der Vergiftete?
  • Welches Gift wurde eingenommen? (Wirkstoff auf der Packung)


Geben Sie soviel Informationen wie möglich, z.B. genaue Bezeichnung des Mittels, Hersteller, evtl. Dosisangaben, bei Pflanzenvergiftung, Name der Pflanze oder deren Beschreibung.

  • Wieviel Gift wurde eingenommen?
  • Wieviel Gift war noch in der Packung?
  • Wieviel Gift kann max. eingenommen worden sein?
  • Wieviel Gift ist noch in der Packung?

 

Wie wurde das Gift eingenommen

(geben Sie Informationen zum Hergang der Vergiftung):

  • wurde es geschluckt?
  • kam die Haut damit in Kontakt?
  • kam es in die Augen?
  • wurde es eingeatmet?

Wie geht es dem Vergifteten?
Zeigt er Auffälligkeiten wie Erbrechen, Husten, Muskelzuckungen, Benommenheit oder Rauschzustände?

Geben Sie dem Arzt alle notwendigen Informationen. Nur so kann Ihnen bzw. dem Betroffenen schnellstens geholfen werden!